Kinder in Not.

    Warum wir unseren Erfolg teilen.

Weil Kinder Zukunft brauchen.

Unsere Weihnachtsbescherung 2016.

Anstelle von Kundengeschenken unterstützen wir Weihnachten 2016 das Projekt «Jeder Rappen zählt. Kinder allein auf der Flucht.». Weil Unrecht und Not keine Frage der Herkunft oder Schicksal, sondern eine Frage der Solidarität und Mitmenschlichkeit ist.

Weltweit über 30 Millionen.

Die Welt von morgen gehört den Kindern von heute. Einige von uns sind in den letzten Jahren Eltern geworden und erleben Tag für Tag, welch ein Glück es ist, in Geborgenheit aufzuwachsen. Dies ist längst nicht allen Kindern vergönnt: Die Flüchtlingsorganisation UNHCR schätzt, dass über die Hälfte der weltweit 65 Millionen Flüchtlinge Kinder sind. Mit unserem Spendenengagement 2016 möchten wir dazu beitragen, ihre Not zu lindern. Wir verstehen unseren Beitrag für «Jeder Rappen zählt. Kinder allein auf der Flucht.» als eine Investition in die Zukunft.

Grafik_ Spendenaktion_01_E

11 000 Franken für mehr Zuversicht.

2005 gegründet, ist standing ovation in den letzten Jahren stetig gewachsen. Damit wächst auch unsere Verantwortung für die Gesellschaft wie auch für die Umwelt. Wir sind überzeugt, dass unser Erfolg letztlich nur möglich ist, weil wir am Wohlstand einer friedlichen Gemeinschaft und an einem stabilen Gesellschaftsgefüge partizipieren.

Mit unserem Spendenengagement (1000 Franken für jedes Unternehmensjahr) möchten wir dieses Jahr jenen helfen, die den Turbulenzen in unserer Welt oft ohne Schutz und Beistand ausgeliefert sind. Für einmal wollen wir nicht nur Gefühle wecken, sondern vor allem unser Mitgefühl zeigen. Nicht nur wir sollen zuversichtlich in die Zukunft blicken dürfen, sondern auch künftige Generationen.

© Bild Header: Timon Studler Chennai, India

Richtlinien Förderprojekt
_FK07765
Trends. News. Live Kommunikation. Jetzt Registrieren.